Wir möchten von Ihnen hören .... und haben dafür unser Gästebuch.

090415_429k

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.
.

Hochdruckreiniger

Hochdruckreiniger werden häufig zur Reinigung von Terrassenflächen eingesetzt. Aber warum ist diese einfache und schnelle Art der Reinigung nicht ratsam und kann Ihre Terrasse nachhaltig (auf Dauer) schädigen?

 

Gerade bei Terrassenflächen wird häufig ein Hochdruckreiniger, bzw. Dampfstrahler benutzt. Interessant sind dabei auch die besonderen Vorsätze, wie Rotorreiniger / Power Blaster / Dreckfräse / etc. , werden gerne eingesetzt.

In der Werbung dazu heißt es sinngemäß:

- Reinigt schnell, gründlich und zuverlässig alle Ihre Fliesen, Steine, Holz- und Betonflächen.

- Der Hochleistungsrotor fräst regelrecht das Moos oder den Schmutz von der Oberfläche.

 

Schön und gut, was die Werbung da verspricht. .... Aber ist es nicht zu einfach? Der Wasserstrahl eines Hochdruckreinigers trifft vielleicht mit 80 bar und mehr auf die Oberfläche auf. Das entspräche einer Wassersäule von 80meter. Das ist ganz schön viel.

 

Warum ich das hier erzähle? .... Ein Hochdruckreiniger kann bei falscher Anwendung Ihre Terrassenfläche nachhaltig schädigen !!!

 

Die Oberfläche des Materials insbesondere der Mörtelfugen (sofern vorhanden) werden starken mechanischen Belastungen ausgesetzt. Diese können die Materialoberfläche zunächst ein wenig anlösen und später richtig rau werden lassen. Dadurch ist das Material geschädigt und rauer. Somit werden auch vermehrt Atmosphilen (Schmutzpartikel, etc.) in der Oberfläche abgelagert, welche dann wiederum schwerer zu entfernen sind. Wenn zunächst nur einmal im Jahr mit einem Hochdruckreiniger gesäubert wurde, ist es später dann zwei- oder gar dreimal im Jahr. Zudem kann das Material auch so weit geschädigt werden, das Feuchtigkeit eindringt und der gesamte konstruktive Aufbau nachhaltig durch Frost geschädigt wird.

In den technischen Anweisung einiger Hersteller von Terrassenplatten aus Betonwerkstein  weisen ausdrücklich darauf hin, das diese keine Haftung für Schäden übernehmen, wenn die Platten mit einem Hochdruckreiniger gereinigt werden. Sie beschreiben, das die Platten dadurch nachhaltig geschädigt werden in dem die Plattenoberfläche eine stärkere Porosität zeigt und die Platten dadurch Schmutzanfälliger werden.

 

Wenn es absolut notwendig ist und alle anderen Versuche fehlgeschlagen sind ist oftmals der Hochdruckreiniger die einfachste und schnellste Alternative. Aber bedenken Sie hierbei, das dann in ein paar Jahre die gesamte Fläche ggf. erneuert werden muß.

Besser sind da chemische Reiniger, welche nicht unbedingt Arbeitsintensiver sind, aber zumindest Materialschonender sind. Auch sind viele chemische Erzeugnisse, insbesondere Grünbelagsentferner, biologisch Abbaubar und schonen damit auch die Umwelt.

 

Dieser Artikel wurde bereits 5928 mal angesehen.



.